Banner - Michael Gerdes
Bild/Logo

Michael Gerdes
Schornsteinfegermeister
Gebäudeenergieberater  (HWK)
Ihr Partner für Umwelt, Energie & Sicherheit

Sie befinden sich hier: >> Service >>

Energiecheck

Fensterkontaktschalter

Abluftsteuerungen regulieren die Frischluftzufuhr bei der Verwendung offener Feuerstellen, wie Gastherme, Öl-, Holz- oder Kohleofen. Beim Betrieb eines Abluftsystems (z.B. Dunstabzugshaube, Abluftventilator oder Wäschetrockner) und einer offenen Feuerstelle (z.B. Gastherme, Kamin-, Öl-, Holz- oder Kohleofen) kann ein Unterdruck entstehen, der das lebensgefährliche, geruchslose und unsichtbare Kohlenmonoxid aus der Feuerstelle in den Wohnraum strömen läßt.

Die Feuerungsverordnung "FeuV (§ 4 Aufstellen von Feuerstätten)" schreibt vor: "Bei gleichzeitigem Betrieb einer raumluftabhängigen Feuerstätte (z.B. Gastherme, Holzkohleofen) und Abluftventilatoren (z.B. Dunstabzugshaube) muss in einer Wohnung/Haus gewährleistet sein, dass kein Kohlenmonoxyd aus der Feuerstätte entzogen wird. Sobald ein Abluftsystem eingeschaltet wird, entsteht ein Unterdruck im geschlossenen Raum. Ein Druckausgleich darf dann nur über das Nachströmen von Frischluft aus dem Außenbereich erfolgen und nicht über die Feuerstätte."

Deshalb ist eine ausreichende Frischluftzufuhr z.B. durch ein offenens Fenster erforderlich. Die Abluftsteuerungen arbeiten mit Fensterkontaktschaltern, die erst bei ausreichend geöffnetem Fenster den Strom für das Abluftsystem freigeben. Hiermit wird die erforderliche Frischluftzufuhr gewährleistet und eine Gefährdung für die Wohnraumluft ausgeschlossen.